ATX tendiert leichter

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei moderatem Volumen weiterhin mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.554,55 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,88 Prozent.

An der Wiener Börse präsentierten sich unter anderem die Bankaktien belastet von den Wirren in der Ukraine: Erste Group fielen mit minus 2,29 Prozent ebenso in den Indexkeller wie Raiffeisen, die sich ein Minus von 1,86 Prozent einhandelten. Ebenso belastet präsentierten sich Kapsch TrafficCom (minus 2,37 Prozent), Strabag (minus 1,04 Prozent), OMV (minus 1,41 Prozent) und voestalpine (minus 0,83 Prozent).

Gänzlich anders verlief der Handel unterdessen für Wienerberger mit plus 1,60 Prozent auf 13,95 Euro gut gesucht. Zuvor hatten die Analysten der Berenberg Bank ihre Verkaufsempfehlung "Sell" für die Aktie des Baustoff- und Ziegelherstellers zurückgezogen, das neue Votum lautet "Hold". Ihr Kursziel haben die Experten von 10,9 Euro auf 15,0 Euro erhöht.