Beamtenversicherung steigt aus CEG I Beteiligungs AG aus

Artikel teilen

Die Österreichische Beamtenversicherung (ÖBV) ist aus der zuletzt unter Verlusten leidenden CEG I Beteiligungs AG ausgestiegen. Die ÖBV hat ihren Anteil von 49.996 Stück Aktien zur Gänze verkauft. Das entspreche 16,67 Prozent des Grundkapitals, teilte die zum Investment-Imperium der Global Equity Partners (gep) des Michael Tojner zählende CEG mit.

Die Anteile der ÖBV sind an die Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH (KWR) als Treuhänder für die Schweizer Fageb Verwaltungs AG verkauft worden. Die Schweizer halten nunmehr rund 28,12 Prozent an der CEG I Beteiligungs AG, geht aus einer weiteren Aussendung der CEG hervor.

Welchen Unternehmenszweck die Fabeg hat und wer ihre Eigentümer sind, wollte die Gesellschaft auf APA-Anfrage vorerst nicht mitteilen.

Die CEG I Beteiligungs AG von Michael Tojner war im Geschäftsjahr 2010/11 (per Ende August) noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der Verlust betrug 2,14 Mio. Euro nach einem Jahresfehlbetrag von 1,14 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

Lesen Sie auch

OE24 Logo