BMW will mit Elektroautos den chinesischen Markt erobern

BMW will mit Elektroautos den chinesischen Markt erobern und geht dort als erster ausländischer Hersteller mit einer Testflotte batteriegetriebener Fahrzeuge an den Start. "Wir bieten ab Anfang kommenden Jahres den E-Mini in der Volksrepublik an", sagte eine Unternehmenssprecherin der Zeitung "Die Welt".

BMW will mit Elektroautos den chinesischen Markt erobern und geht dort als erster ausländischer Hersteller mit einer Testflotte batteriegetriebener Fahrzeuge an den Start. "Wir bieten ab Anfang kommenden Jahres den E-Mini in der Volksrepublik an", sagte eine Unternehmenssprecherin der Zeitung "Die Welt".

Zur Jahresmitte komme dann ein weiteres Elektro-Fahrzeug, der Active E. Vom E-Mini werden zunächst 50 Fahrzeuge an ausgewählte Kunden übergeben, vom Active E, einem 1er BMW mit Elektromotor, wird "eine Zahl im dreistelligen Bereich" angeboten, wie die Sprecherin sagte. Die Fahrzeuge können vorerst nur geleast werden. Seit Oktober läuft in China die Bewerbungsfrist für die Test-Fahrzeuge aus Bayern. "In den ersten Tagen sind mehrere hundert Bewerbungen eingegangen", sagte die Sprecherin. Entsprechende Projekte von BMW gibt es bereits in Deutschland, Großbritannien und den USA.