Börse Tokio schließt erneut mit Abschlägen

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit klar tieferen Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index fiel 1,44 Prozent auf 8.365,90 Zähler. Der Topix Index schloss mit 706,46 Einheiten und einem Abschlag von 1,56 Prozent.

Die asiatischen Börsen haben ihren Abwärtstrend fortgesetzt. Die Anleger befürchteten eine Verschärfung der europäischen Schuldenkrise, sagten Börsianer. Nachdem Moody's die Spitzenbonität von Deutschland bereits in Zweifel gezogen hat, überprüft die Ratingagentur nun auch die Kreditwürdigkeit einzelner Bundesländer und des Euro-Rettungsschirms EFSF.

Als weiteren Belastungsfaktor nannten Händler besorgte Äußerungen des Internationalen Währungsfonds zum chinesischen Wirtschaftswachstum. Die europäische Schuldenkrise stelle derzeit das größte externe Risiko für die Konjunktur dieses Landes dar.

Ein Minus von 10,03 Prozent auf 260,00 Yen mussten Sharp verbuchen. Auch Toshiba rutschten mit minus 7,28 Prozent klar in den roten Bereich.