Börse Tokio schließt mit einem Kursplus

Ein unerwartet starker Anstieg des japanischen Wirtschaftswachstums sowie eine Abschwächung des Yen haben dem Tokioter Aktienmarkt zu Wochenbeginn zu einem Kursgewinn verholfen. Der Nikkei-225 Index verbesserte sich um 1,06 Prozent auf 9.827,51 Zähler. Der Topix Index schloss bei 851,56 Einheiten und einem Plus von 0,54 Prozent.

Ein unerwartet starker Anstieg des japanischen Wirtschaftswachstums sowie eine Abschwächung des Yen haben dem Tokioter Aktienmarkt zu Wochenbeginn zu einem Kursgewinn verholfen. Der Nikkei-225 Index verbesserte sich um 1,06 Prozent auf 9.827,51 Zähler. Der Topix Index schloss bei 851,56 Einheiten und einem Plus von 0,54 Prozent.

Wie die Regierung vorläufig mitteilte, stieg das Bruttoinlandsprodukt zwischen Juli und September um 3,9 Prozent auf das Jahr hochgerechnet. Das entspricht einem Zuwachs im Vergleich zum Vorquartal von 0,9 Prozent.

Gut gesucht präsentierten sich unter anderem Fast Retailing. Die Papiere von Asiens größter Kleiderkette konnten um 2,38 Prozent zulegen. In die Gunst der Anleger fielen auch viele Exportwerte. Während Sony mit einem Aufschlag von 2,65 Prozent schlossen, gingen Olympus mit plus 3,74 Prozent aus dem Handel. Zu den Tagesverlierern zählten Resona Holdings (minus 3,14 Prozent), Marui Group (minus 2,16 Prozent) und Dowa Holdings (minus 2,11 Prozent).

Lesen Sie auch