Börse Tokio schließt sehr fest

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch mit sehr starken Gewinnen geschlossen. Nach vier Verlusttagen in Folge setzte dank eines gesunkenen Yen-Kurses eine Erholungsbewegung ein, hieß es aus dem Handel.

Der Nikkei-225 Index schloss mit einem satten Plus von 403,75 Punkten oder 2,70 Prozent bei 15.383,91 Zählern. Der Topix Index stieg um 31,87 Punkten oder 2,60 Prozent auf 1.256,18 Einheiten und verzeichnete den stärksten Aufschlag seit fast fünf Börsenmonaten.

Die Entwicklungen am Devisenmarkt sorgten für starke Gewinne bei den exportorientierten Werten. Die Titel von Honda Motors zogen drei Prozent an. Das Unternehmen erwirtschaftet mehr als 80 Prozent seiner Umsätze außerhalb Japans. Nikon legten 1,8 Prozent zu. Der Kamerahersteller generiert 85 Prozent seiner Umsätze in Exportmärkten.

Toyota schlossen mit einem Kursplus von 1,96 Prozent. Der weltweit führende Autobauer hat als erster Konzern die Produktionsmarke von 10 Millionen Autos geknackt. Wie der Branchenprimus bekannt gab, ließ die japanische Gruppe, zu der auch der Nutzfahrzeughersteller Hino Motors und der Kleinwagenbauer Daihatsu gehören, im vergangenen Jahr rund 10,1 Millionen Autos vom Band laufen. Das waren um 2,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Shizuki gewannen 2,6 Prozent. Der Zulieferer in der Energiebranche erhöhte die Prognosen für den Nettogewinn im laufenden Geschäftsjahr um 31 Prozent.