Börsen reagieren positiv auf Einigung im US-Schuldenstreit

Die Börsen haben weltweit positiv auf die Einigung im US-Schuldenstreit reagiert. Europas Börsen legten am Montagvormittag zu. Zuvor hatten es bereits die Börsen in Asien positiv aufgenommen, dass sich in den USA Demokraten und Republikaner auf ein Anheben der Schuldengrenze geeinigt hatten. Auch die Rohöl-Preise stiegen am Montag wieder.

Nach wochenlangen Verhandlungen in der US-Schuldenkrise hatten sich Demokraten und Republikaner am Sonntagabend in letzter Minute auf einen Kompromiss verständigt. Er sieht die Anhebung der gesetzlichen Schuldenobergrenze um mindestens 2,1 Bill. Dollar und Kürzungen von 2,5 Bill. Dollar vor. Wäre es zu keiner Einigung gekommen, wären die USA am Dienstag zahlungsunfähig geworden.

Scharfe Kritik an der Einigung im US-Schuldenstreit kommt vom angesehenen Ökonomen Paul Krugman. Die Einigung habe die Katastrophe nicht verhindert, sie sei die Katastrophe, schrieb der Nobelpreisträger in einem Beitrag für die "New York Times" (Onlineausgabe).