Börsianer bewerten Konjunktur wieder schlechter

Professionelle Börsenanleger bewerten die Konjunktur in der Eurozone erstmals in diesem Jahr schlechter. Das Barometer fiel im Mai um 1,3 auf 12,8 Punkte, teilte die Investmentberatung Sentix am Montag zu ihrer monatlichen Umfrage unter knapp 900 Investoren mit. Experten hatten dagegen einen leichten Anstieg erwartet.

"Treiber dieser Entwicklung sind die Konjunkturerwartungen, die zum dritten Mal in Folge sinken und somit eine Trendwende anzeigen", sagte Sentix-Analyst Sebastian Wanke.

Auch Deutschland steht eine Konjunkturabkühlung ins Haus, erwarten die Anleger. Hier sank das Barometer um 0,8 auf 28,1 Zähler und damit auf den niedrigsten Wert seit August 2013. Während die Lage so gut beurteilt wurde wie seit knapp drei Jahren nicht mehr, wurden die Aussichten so schlecht bewertet wie zuletzt im Juli 2013.

Mehr dazu