BP-Chef schürt Hoffnung auf Dividende

Der neue BP-Chef Bob Dudley schürt trotz der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko bei Aktionären die Hoffnung auf eine schnelle Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen. Die Aussichten dafür seien "ermutigend", sagte der Manager der "Financial Times" (Freitag). Eine endgültige Entscheidung werde der Verwaltungsrat jedoch erst im kommenden Jahr treffen.

Der neue BP-Chef Bob Dudley schürt trotz der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko bei Aktionären die Hoffnung auf eine schnelle Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen. Die Aussichten dafür seien "ermutigend", sagte der Manager der "Financial Times" (Freitag). Eine endgültige Entscheidung werde der Verwaltungsrat jedoch erst im kommenden Jahr treffen.

Wegen der Milliardenzahlungen für die Folgen der Ölkatastrophe hatte BP die Dividende für 2010 ausgesetzt. Dudley übernahm am Freitag die Führung des BP-Konzerns. Das Geschäft laufe weiterhin hervorragend, wurde Dudley im "Wall Street Journal Europe" zitiert. Das Unternehmen entwickle sich in die richtige Richtung, um im ersten Quartal 2011 wieder Gewinne ausschütten zu können.