Bundesbank - Deutsche Wirtschaft gewinnt an Fahrt

Die deutsche Konjunktur wird nach Einschätzung der Deutschen Bundesbank weiter an Schwung gewinnen. "Die Wirtschaft erhöht das Expansionstempo", heißt es in einer Notenbank-Prognose. Für heuer wird mit einem leichten Wachstum von 0,5 Prozent (kalenderbereinigt 0,6 Prozent) gerechnet. Im kommenden Jahr dürfte sich das Wachstum dann aber auf 1,7 Prozent, 2015 auf 2,0 Prozent beschleunigen.

"Die deutsche Wirtschaft befindet sich in einem guten Zustand", kommentierte Bundesbankchef Jens Weidmann die Daten. Eine niedrige Arbeitslosenquote und geringe Zinsen stützen seiner Einschätzung nach den privaten Konsum und treiben den Wohnungsbau an. Die Bundesbank rechnet im laufenden Jahr mit einer Inflationsrate von 1,6 Prozent, die dann im kommenden Jahr auf 1,3 Prozent absinken dürfte. Erst 2015 sollte sich die Inflation mit 1,5 Prozent wieder verstärken.

Der deutsche Staatshaushalt würde sich ohne die Auswirkungen der Koalitionsvereinbarung, die in der Prognose noch nicht berücksichtigt wurden, etwas verbessern, hieß es weiter in der Mitteilung. Im Jahr 2015 rechnet die Bundesbank mit einen Überschuss im Staatshaushalt von knapp 0,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP), nachdem er im laufenden Jahr ausgeglichen sein soll. "Die hohe Schuldenquote dürfte deutlich sinken", hieß es in der Prognose weiter.

Die Zahl der Erwerbstätigen wird demnach sowohl heuer als auch im kommenden Jahr zulegen. Die Zahl der Arbeitslosen soll sich bei 2,9 Millionen einpendeln.

Lesen Sie auch