BWT investiert 75 Mio. Euro - 2011 Ergebnisrückgang erwartet

Der börsenotierte Wasseraufbereiter BWT investiert 2011/2012 rund 75 Mio. Euro in die Produkteinführung eines neuen Tischwasser- und Kaffeemaschinenfilter sowie in den Kapazitätsausbau. Das Konzernergebnis werde 2011 von heuer voraussichtlich 23 auf 18 Mio. Euro sinken. Für 2011 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 500 Mio. Euro gegenüber voraussichtlich rund 450 Mio. Euro 2010.

Der börsenotierte Wasseraufbereiter BWT investiert 2011/2012 rund 75 Mio. Euro in die Produkteinführung eines neuen Tischwasser- und Kaffeemaschinenfilter sowie in den Kapazitätsausbau. Das Konzernergebnis werde 2011 von heuer voraussichtlich 23 auf 18 Mio. Euro sinken. Für 2011 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von 500 Mio. Euro gegenüber voraussichtlich rund 450 Mio. Euro 2010.

BWT verwendet für das neue Filtersystem eine patentierte"Magnesium Mg2+ Technologie", welche den Ionenaustausch bei Wasserfiltern verbessert und Natrium durch Magnesium ersetzt. Den Gastronomen und den Konsumenten werde ein "gänzlich neues Geschmackserlebnis geboten", so das Unternehmen.

Lesen Sie auch