Chemiekonzern Clariant verdreifacht Gewinn

Der Schweizer Chemiekonzern Clariant hat im ersten Quartal seinen Gewinn verdreifacht. Der Überschuss kletterte auf 50 (Vorjahr 17) Mio. Franken (40,72 Mio. Euro), wie das Unternehmen mitteilte. Allerdings hatten Analysten im Schnitt einen Gewinn von 70 Millionen Franken prognostiziert. Der Umsatz stieg im Auftaktquartal gegenüber dem Vorjahr um ein Prozent auf 1,526 Mrd. Franken und entsprach damit den Analystenschätzungen.

"Bei zunehmend stabileren wirtschaftlichen Bedingungen ist der Umsatz weiter gestiegen und die Margen blieben auf solidem Niveau", erklärte Konzernchef Hariolf Kottmann. Für das Gesamtjahr rechne Clariant mit einer Umsatz- und Rentabilitätssteigerung gegenüber 2012. Kottmann bekräftigte zudem die mittelfristige Ertragprognose.

Das Unternehmen aus Muttenz nahe Basel peilt 2015 auf Stufe Ebitda und unter Ausschluss von Sonderposten eine operative Gewinnmarge von mehr als 17 Prozent an. Die Rendite auf das investierte Kapital soll 2015 über dem Branchendurchschnitt liegen.

Lesen Sie auch