China will Wachstum unter 7 Prozent verhindern

China will sein Wirtschaftswachstum nicht unter sieben Prozent fallen lassen. Chinesische Staatsmedien sprachen am Dienstag von einem Minimum und beriefen sich dabei auch auf Ministerpräsident Li Keqiang. "Er unterstrich, dass die Untergrenze für wirtschaftliche Entwicklung bei sieben Prozent liege", schrieb die "Xinjingbao" (Beijing News).

Auch die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua nannte eine geringere Wachstumsrate für die nächsten Jahre "nicht akzeptabel". Sonst könne das erklärte Ziel einer Verdoppelung der Wirtschaftsleistung von 2010 bis 2020 nicht erreicht werden. Die asiatischen Aktienmärkte reagierten mit zum Teil starken Gewinnen.