Citibank zahlt wieder Dividende - Zahl der Aktien wird reduziert

Die US-Großbank Citigroup will erstmals seit zwei Jahren wieder eine Dividende zahlen. "Die Citigroup ist eine fundamental andere Bank als vor drei Jahren", sagte Konzernchef Vikram Pandit. Je Quartal will das Geldhaus einen Cent je Aktie an die Anteilseigner ausschütten. Zugleich soll die Zahl der Aktien deutlich reduziert werden: Eine neue Aktie solle zehn alten Papieren entsprechen.

"Der Aktienschnitt und die Absicht, wieder Dividende zu zahlen, sind wichtige Schritte hin zu unserem Ziel, im kommenden Jahr Kapital an unsere Anteilseigner zurückzugeben", erläuterte Pandit. Die Citigroup-Aktien stiegen im frühen Handel um knapp zwei Prozent.

Die Bank hat sich erst im Dezember wieder zu einem großen Teil aus dem Eigentum der US-Regierung herausgekauft. Sie war während der Finanzkrise nach dem Kollaps der US-Investmentbank Lehman Brothers mit 45 Mrd. Dollar (31,7 Mrd. Euro) gestützt worden.