conwert-Dividende übertrifft Gewinn 2010, zahlreiche Sondereffekte

Die seit Wochenbeginn in den ATX aufgenommene conwert Immobilien Invest hat 2010 nach einer Reihe von Einmaleffekten ihr Konzernergebnis gegenüber dem Jahr davor um 8 Prozent auf 25,7 Mio. Euro gesteigert und will für das vergangene Jahr eine Dividende von 30 Cent pro Aktie ausschütten.

Während das durch die Übernahme der Eco Business wesentlich geprägte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) mit 184,9 Mio. Euro über den Markterwartungen ausfiel, lagen das Betriebsergebnis (Ebit) von 103,2 Mio. Euro und das Konzernergebnis unterhalb der durchschnittlichen Analystenschätzungen. Das Unternehmen hat im vergangenen Jahr 69,2 Mio. Euro außerplanmäßig abgeschrieben. Die Nettomieterlöse stiegen um 10 Prozent auf 103,9 Mio. Euro, die Veräußerungserlöse sanken im selben Ausmaß auf 325,1 Mio. Euro.

Das Ergebnis pro Aktie lag mit 29 Cent exakt auf Vorjahreshöhe. Der Vorstand will aber sogar darüber hinaus, nämlich 0,30 Euro pro Aktie (Vorjahr: 25 Cent) ausschütten.