Daimler: Neue Ziele nach schwachem Jahresauftakt

Artikel teilen

Der deutsche Autobauer Daimler ist schwächer als erwartet ins Jahr gestartet und wird daher seine Geschäftsziele für 2013 überdenken. Zum Jahresanfang 2013 hätten sich viele Märkte negativer als gedacht entwickelt, teilte Daimler mit. Aus den Märkten sei auch in den kommenden Monaten wenig Rückenwind zu erwarten, insbesondere in Europa seien keine Anzeichen für eine Trendwende zu erkennen.

"Daimler wird daher seine marktbezogenen Annahmen für das laufende Jahr überprüfen und sich bei der Berichterstattung für das erste Quartal zu den Markt- und Ergebnis-Erwartungen für den Konzern und die Geschäftsfelder äußern", teilte der Konzern mit.

Im ersten Quartal seien insgesamt mehr Pkw, Lkw, Transporter und Busse verkauft worden als im Vorjahreszeitraum. Bei Mercedes-Benz Pkw kletterten die Verkaufszahlen von Jänner bis März um ein Prozent, bei Trucks schrumpften sie um sechs Prozent. Der Absatz von Transportern legte um drei Prozent, der von Bussen um 23 Prozent zu. Das Neugeschäft der Finanzsparte Financial Services habe über Vorjahr gelegen.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo