Deutsche Bank über Gewinnprognose 2011 unsicherer

Die Deutsche Bank hält ihre ehrgeizige Gewinnprognose für 2011 angesichts der Unsicherheiten an den Finanzmärkten nur noch unter Bedingungen aufrecht. Das Ziel eines Gewinns vor Steuern im operativen Geschäft in Höhe von zehn Mrd. Euro sei nach wie vor möglich, sagte Bankchef Josef Ackermann. Allerdings müssten sich dafür die Kapitalmärkte in Europa erholen.

Zudem müsse es Fortschritte bei der Lösung der Schuldenkrise in der Eurozone geben. Es gebe derzeit eine beträchtliche kurzfristige Unsicherheit in der Eurozone, der Weltwirtschaft, den Finanzmärkten und bei den neuen Regeln für Finanzinstitute, sagte Ackermann. Er betonte erneut, dass sich vor allem das klassische Bankgeschäft hervorragend entwickle und die Bank zudem weiter keine Finanzierungsprobleme habe.

Das 10-Milliarden-Ziel wird von vielen Experten als ehrgeizig eingestuft. Die meisten Analysten gehen wegen der schwachen Verfassung der Finanzmärkte derzeit nicht davon aus, dass die Bank ihr Ziel erreichen kann.