Deutsche Industrie trotzt Wintereinbruch

Die deutsche Industrie hat den frühen Wintereinbruch relativ gut weggesteckt, der Bau musste jedoch kräftig Federn lassen. Die Produktion der Industriebetriebe sank im Dezember nur minimal um 0,1 Prozent zum Vormonat, wie das deutsche Wirtschaftsministerium am Dienstag mitteilte.

Da Eis und Schnee aber die Baustellen weitgehend still gelegt hatten, brach die Bauproduktion zum Jahresende fast um ein Viertel ein. Das gesamte produzierende Gewerbe - also Industrie, Energie und Bau - drosselte seinen Ausstoß überraschend deutlich um 1,5 Prozent. Analysten hingegen hatten im Mittel ein Plus von 0,3 Prozent erwartet.

In der Industrie fuhren die Hersteller von Investitionsgütern wie Maschinen und Anlagen ihre Erzeugung um 3,3 Prozent hoch. Die Hersteller von Vorleistungsgütern wie Chemikalien produzierten jedoch 3,1 Prozent weniger als im November, Hersteller von Konsumgütern 1,3 Prozent weniger. Die Energiebranche verzeichnete hingegen ein Plus von 0,3 Prozent.

Lesen Sie auch