businesslive

Deutsche Inflation kletterte auf höchsten Stand seit Oktober 2008

Steigende Energie- und Nahrungsmittelpreise haben die deutsche Inflationsrate im Jänner auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren getrieben. Die Verbraucherpreise stiegen binnen Jahresfrist um durchschnittlich 1,9 Prozent, wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Berechnungen mitteilte.

Einen stärkeren Anstieg hatte es zuletzt im Oktober 2008 mit 2,4 Prozent gegeben. Im Dezember lag die Teuerung noch bei 1,7 Prozent. Preistreiber waren erneut leichtes Heizöl und Kraftstoffe sowie Obst und Gemüse. "Hinzu kommen die von den Versorgungsunternehmen seit längerem angekündigten Preiserhöhungen für Strom", betonten die Statistiker. Verglichen mit Dezember sanken die Verbraucherpreise um 0,5 Prozent, weil nach den Weihnachtsferien das Reisen wieder deutlich billiger wurde und der Schlussverkauf die Preise für Saisonware wie Winterbekleidung drückte.

Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) warnt deshalb vor einer Inflationshysterie.