Deutsche Wirtschaft schrumpft im Winterhalbjahr

Trübe Aussichten für die deutsche Wirtschaft: Im Winterhalbjahr 2012/2013 deutet sich ein Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität an, wie die Deutsche Bundesbank in ihrem am Montag in Frankfurt vorgelegten Monatsbericht prognostiziert. Die Konjunktur stocke wegen der Rezession im Euroraum und der Verlangsamung der globalen Konjunkturentwicklung: Europas größte Volkswirtschaft hat vorerst als Wachstumsmotor im Euroraum ausgedient.

In Konjunkturpessimismus verfallen die Notenbanker aber nicht. Sie erwarten, dass die Talsohle schon bald durchschritten sein wird: "Es gibt ... die begründete Aussicht, dass die wirtschaftliche Schwächephase nicht allzu lange anhalten wird und Deutschland bald wieder auf einen Wachstumspfad zurückkehrt." Nach einem realen Plus des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 0,7 Prozent 2012 rechnen die Notenbanker für 2013 mit einer Rate von 0,4 Prozent.

Die aktuelle Schwäche gehe hauptsächlich von der Industrie aus, urteilte die Bundesbank.

Lesen Sie auch