AEG_electrolux

Electrolux übernimmt ägyptischen Haushaltsgerätehersteller Olympic Group

Die schwedische AEG-Mutter Electrolux stärkt ihr Geschäft in Schwellenländern und kauft den ägyptischen Haushaltsgerätehersteller Olympic Group. Electrolux habe mit dem Eigentümer Paradise Capital eine vorläufige Vereinbarung zur Übernahme von 52 Prozent geschlossen, teilte der weltweit zweitgrößte Haushaltsgerätehersteller mit.

Die schwedische AEG-Mutter Electrolux stärkt ihr Geschäft in Schwellenländern und kauft den ägyptischen Haushaltsgerätehersteller Olympic Group. Electrolux habe mit dem Eigentümer Paradise Capital eine vorläufige Vereinbarung zur Übernahme von 52 Prozent geschlossen, teilte der weltweit zweitgrößte Haushaltsgerätehersteller mit.

Später wolle Electrolux auch ein Gebot für die restlichen Anteile an dem größten Anbieter von Haushaltsgeräten in Nordafrika zum selben Preis abgeben. Das in Stockholm ansässige Unternehmen lege für die 52-Prozent-Beteiligung 344 Mio. Euro auf den Tisch. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit 30 Jahren im Rahmen einer Partnerschaft in der Region zusammen.

Börsianer honorierten die Neuigkeiten. Die Aktien des schwedischen Konzerns legten in Stockholm 4,6 Prozent zu. Das Geschäft sei mehr als positiv zu werten, zumal Electrolux in diesem Jahr den Kauf der südkoreanischen Daewoo Electronics verpasst habe, sagte Analyst Peter Naslund von der Swedbank.