Euro am Nachmittag etwas höher

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag und etwas höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Mittwochnachmittag. Ein Euro kostete zuletzt 1,4367 US-Dollar. Während der Euro gegenüber dem Schweizer Franken angesichts neuer Maßnahmen der Schweizerischen Nationalbank (SNB) leichte Aufschläge verzeichnete, verlor er gegen Yen etwas an Terrain.

Nach der Ankündigung anhaltend niedriger Zinsen in den USA durch die US-Notenbank Fed geriet der Dollar gegenüber dem Euro unter Druck. Ein niedriger Zins macht eine Währung für Anleger wenig attraktiv.

Für wenig Bewegung an den Devisenmärkten sorgten hingegen die jüngsten Maßnahmen der SNB im Kampf gegen den starken Franken. Die Liquidität solle erneut "signifikant" ausgeweitet werden, hieß es von der SNB. Die sogenannten Sichtguthaben der Schweizer Banken will die Zentralbank von derzeit 80 auf 120 Mrd. Franken erhöhen - dieses Geld steht dann den Banken für ihre Geschäfte zur Verfügung.

Lesen Sie auch