Euro am Nachmittag geringfügig fester

Etwas fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag sowie zum Niveau von heute in der Früh hat sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Mittwochnachmittag gezeigt. Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4090 (zuletzt: 1,4066) USD festgestellt.

Der Euro hat sich zur Wochenmitte in einer recht engen Bandbreite um die Marke von 1,41 Dollar seitwärts bewegt. Einen kleinen Rückschlag erhielt die Gemeinschaftswährung mit der Vorlage von US-Konjunkturdaten. Der Dollar hat im Anschluss als "sicherer Hafen" etwas Auftrieb erhalten.

Bemerkenswerte Kursverluste gab es beim japanischen Yen. Sehr starke Aktienmärkte hatten die Nachfrage nach der Währung geschwächt, kommentierten Analysten. Andere Anlageformen hätten heute mehr Rendite abgeworfen als das Devisengeschäft mit dem Yen, berichteten Experten. Die Börse in Tokio hatte um mehr als zweieinhalb Prozent gewonnen, der Yen ist gegenüber dem Euro um mehr als ein Prozent zurückgegangen.