Euro am Nachmittag leichter

Leichter gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Dienstag und tiefer zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Mittwochnachmittag. Gegen den Richtwerten von Franken und Yen notierte der Euro ebenfalls im Minus. Leicht zulegen konnte er hingegen zum Pfund.

Ein Marktteilnehmer verwies auf gestiegene Risikoaufschläge für Staatsanleihen einiger Euro-Ländern. Dadurch sei die Verunsicherung hinsichtlich der Schuldenkrise einiger Euro-Länder im Markt wieder gestiegen, sagte der Devisenhändler. Nach den Zuwächsen beim Euro-Dollar-Kurs an den vergangenen Handelstagen könnten nun eine klare Korrektur einsetzen.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4136 (zuletzt: 1,4211) USD festgestellt und liegt damit 5,79 Prozent oder 0,0774 Einheiten über dem Ultimowert 2010 von 1,3362 USD.