Euro am Nachmittag mit Abschlägen

Schwächer gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Donnerstag und auch tiefer zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Freitagnachmittag.

Die Gemeinschaftswährung rutschte am frühen Nachmittag gegen den US-Dollar recht deutlich ab und markierte bei 1,3155 Dollar ein neues Tagestief. Nach einer leichten Erholung bewegt sich die Devise aktuell im Bereich von 1,3180 Dollar.

Wieder gestiegene Ängste vor einem Scheitern der Sanierungsbemühungen in Griechenland haben auch die Aktienmärkte deutlicher nach unten gedrückt. Ein Händler begründete die Kursverluste beim Euro aber auch mit "Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende". Die bis dato veröffentlichten US-Konjunkturdaten zeigten hingegen kaum nennenswerte Auswirkungen am Devisenmarkt, hieß es weiter.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3189 (zuletzt: 1,3288) USD festgestellt und liegt damit 1,93 Prozent oder 0,0250 Einheiten über dem Ultimowert 2011 von 1,2939 USD.

Lesen Sie auch