Euro hält sich im Frühhandel über 1,34 Dollar

Der Euro hat sich am Mittwoch in der Früh weiter über 1,34 US-Dollar gehalten. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3409 Dollar nach 1,3392 USD beim Richtkurs vom Dienstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3420 Dollar notiert.

Bereits am gestrigen Dienstag konnte der Euro die Marke von 1,34 Dollar überspringen und bis auf ein Sechs-Wochen-Hoch von 1,3451 Dollar klettern. Marktteilnehmer hatten von Umschichtungen von Währungen der Schwellenländer in Richtung Euro berichtet.

Nach Meinung der Analysten der Helaba könnten robuste US-Immobiliendaten am Nachmittag für eine etwas schwächere Tendenz beim Euro sorgen. Das seit Tagen mit Spannung erwartete Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed dürfte die Gemeinschaftswährung jedoch etwas unterstützen, so die Experten.

Lesen Sie auch