Euro im frühen Handel etwas höher

Der Euro hat am Donnerstag in der Früh gegen den US-Dollar etwa höher tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3636 Dollar nach 1,3615 USD beim Richtkurs vom Mittwoch. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3628 Dollar notiert.

Die Gemeinschaftswährung konnte damit ihre Vortagesgewinne gut halten. Für Auftrieb beim Euro sorgten zuletzt die unter den Erwartungen gebliebenen US-Konjunkturdaten. Auch im heutigen Verlauf könnten die anstehenden US-Wirtschaftsdaten Impulse liefern. Am Nachmittag stehen die persönlichen Einkommen und Ausgaben sowie die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auf der Agenda.

Auch die Veränderungen zu den Richtwerten der übrigen Leitwährungen fielen gering aus. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8026 britischen Pfund nach 0,8022 Pfund zum EZB-Richtkurs am Mittwoch, bei 1,2170 (1,2168) Schweizer Franken und 138,77 (138,73) japanischen Yen.