Euro rutscht unter 1,28 US-Dollar

Schwächer gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Montag und tiefer zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Dienstagnachmittag. Mit der Meldung, dass es in Griechenland erneut keine politische Einigung auf eine Regierung gab, rutschte der Euro unter die Marke von 1,28 US-Dollar.

Auch an den Finanzmärkten trübte sich die Stimmung wieder merklich ein und die europäischen Aktienmärkte tauchten schwunghaft ins Minus ab. Im Euro-Krisenland Griechenland wird somit wenige Wochen nach den letzten Wahlen erneut abgestimmt. Damit stieg wieder die Unsicherheit im Markt merklich an, hieß es aus dem Devisenhandel.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,2843 (zuletzt: 1,2863) USD festgestellt und liegt damit 0,74 Prozent oder 0,0096 Einheiten unter dem Ultimowert 2011 von 1,2939 USD.

Lesen Sie auch