Euro tendiert im frühen Handel gut behauptet

Der Euro hat am Donnerstag in der Früh gegen den US-Dollar gut behauptet tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,2784 Dollar nach 1,2768 USD beim Richtkurs vom Mittwoch. In New York hatte der Euro gegen 21 Uhr zuletzt mit 1,2770 Dollar notiert.

Der Euro neigt zur Schwäche und das Umfeld bleibt schwierig, schreiben die Analysten von der Helaba in ihrem FX Daily. Die für heute geplante Öffnung der zypriotischen Banken sorge für Nervosität. Die nächsten Unterstützungen für den Euro-Dollar-Kurs liegen laut Helaba bei 1,2660/80. Erste Widerstände lokalisieren die Experten im Bereich der 200-Tagelinie bei 1,2880.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8438 britischen Pfund nach 0,8452 Pfund zum EZB-Richtkurs am Mittwoch, bei 1,2183 (1,2174) Schweizer Franken und 120,38 (120,30) japanischen Yen.