Euro tendiert im frühen Handel wenig verändert

Der Euro hat am Dienstag in der Früh gegen den US-Dollar wenig verändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3529 Dollar nach 1,3498 USD beim Richtkurs vom Montag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3530 Dollar notiert.

Das technische Bild beim Euro-Dollar-Kurs bleibt trotz der jüngsten Erholung im Anschluss an das enttäuschend schwache US-Konjunkturbarometer ISM-Index getrübt, schreiben die Analysten von Helaba in ihrem FX Daily. Zudem halten sich im Vorfeld der EZB-Ratssitzung am Donnerstag Zinssenkungsfantasien, die den Euro tendenziell belasten. Unterstützungen für den Euro seien bei 1,3475 und 1,3400 US-Dollar zu finden, hieß es weiter von den Experten.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8313 britischen Pfund nach 0,8259 Pfund zum EZB-Richtkurs am Montag, bei 1,2199 (1,2226) Schweizer Franken und 136,60 (137,82) japanischen Yen.