Euro im frühen Handel wenig verändert

Der Euro hat am Freitag in der Früh gegen den US-Dollar nur wenig verändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3334 Dollar nach 1,3315 USD beim Richtkurs vom Donnerstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3358 Dollar notiert.

Auch die Veränderungen zu den Richtwerten von Pfund und Franken fielen gering aus. Gegen den Yen konnte der Euro etwas deutlicher an Terrain gewinnen. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8504 britischen Pfund nach 0,8495 Pfund zum EZB-Richtkurs am Donnerstag, bei 1,2313 (1,2290) Schweizer Franken und 126,41 (125,36) japanischen Yen.

Nach verhaltenem Verlauf in Asien innerhalb einer recht engen Bandbreite um die Marke von 1,3350 Dollar, gab der Euro im frühen europäischen Geschäft leicht nach. Nach Meinung von Analysten bleibt das technische Umfeld für die Gemeinschaftswährung jedoch freundlich und ein neuerlicher Anstieg in Richtung 1,34 Dollar sollte nicht ausgeschlossen werden. Impulse dürften vor allem von den am Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten zu erwarten sein.

Mehr dazu