Europäischer Nutzfahrzeugmarkt bricht weiter ein

Der europäische Nutzfahrzeugmarkt ist weiter auf Talfahrt. Im Februar sackten die Neuzulassungen um 13,3 Prozent auf 109.331 Fahrzeuge ab, wie der Branchenverband Acea am Mittwoch mitteilte. Das war der vierzehnte Rückgang in Folge. In Österreich sackten die Verkäufe im Vorjahresvergleich um 8,0 Prozent ab. In Deutschland fielen die Neuzulassungen um 14,4 Prozent und damit noch deutlicher als in Frankreich (-12,3 Prozent).

Im Krisenland Spanien brachen die Neuzulassungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um knapp ein Fünftel und in Italien gar um fast ein Drittel ein. Wieder einmal trotzte Großbritannien dem allgemeinen Trend: Hier legten die Verkäufe dank eines deutlichen Anstiegs bei Lieferwagen insgesamt um 4,2 Prozent zu.

Bei den schweren Lastwagen rutschte der Absatz im Februar in der Europäischen Union um 12,4 Prozent auf 13.320 Fahrzeuge ab. In Österreich gab es ein Miniplus von 0,2 Prozent.