Europas Börsen fester, DAX erstmals seit August über 7.000

Die europäischen Leitbörsen haben am Dienstag deutliche Gewinne aufgewiesen. In Frankfurt kletterte der DAX im Verlauf kurzfristig erstmals seit August des vergangenen Jahres über die Marke von 7.000 Punkten. Am Nachmittag brachten die Kursgewinne an der Wall Street auch Unterstützung nach Europa. Der Euro-Stoxx-50 verabschiedete sich mit plus 1,66 Prozent aus dem Handelstag.

Börsianer verwiesen auf eine gestiegene Risikoneigung der Akteure nach gestärktem Konjunkturoptimismus dies- und jenseits des Atlantiks. Die wachsende Kauflust der Amerikaner hat den US-Einzelhändlern im Februar die größten Umsatzzuwächse binnen fünf Monaten beschert. Zudem betrachten Finanzmarktexperten die deutsche Konjunkturlage laut ZEW-Index so positiv wie seit Juni 2010 nicht mehr.

Die durchschnittlich stärksten Kursgewinne gab es im Finanzbereich zu beobachten. Im Euro-Stoxx-50 wiesen Banco Bilbao, ING, Deutsche Bank, UniCredit und Intesa San Paolo jeweils mehr als dreiprozentige Kursgewinne auf.