Europas Börsen im Plus - Quartalszahlen im Fokus

Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag im Mittagshandel leicht im Plus tendiert. Das Interesse der Akteure zogen vor allem die vorgelegten Quartalszahlen auf sich. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,52 Prozent auf 2.755,87 Punkte zu. D

Die Quartalsbilanz von BP wurde sehr negativ aufgenommen. Der Gewinn des Ölkonzerns brach wegen der sinkenden Rohölpreise um ein Viertel ein und blieb deutlich unter den Analystenschätzungen. Die Titel sackten um 4,65 Prozent auf 445,65 Pence ein.

Deutliche Verluste gab es auch bei den Titel der Deutschen Bank. Sie büßten 3,48 Prozent ein, nachdem der Finanzkonzern auch wegen hoher Rückstellungen für Rechtsrisiken einen Ergebnisrückgang im zweiten Quartal gemeldet hatte.

Fiat-Papiere bremsten um 4,76 Prozent auf 6,00 Euro. Sparmaßnahmen in Europa und gute Geschäfte der US-Tochter Chrysler haben dem Autobauer im zweiten Quartal überraschend viel Gewinn beschert. Ohne die US-Tochter hätte Fiat aber 247 Millionen Euro Verlust eingefahren.

Aktien von Air Liquide zogen um 2,66 Prozent hoch. Der französische Gasehersteller erlitt zwar im ersten Halbjahr bei einem leichten Umsatzanstieg einen Gewinnrückgang, wofür eine Sonderbelastung für den Abbau von Stellen verantwortlich war. Er bestätigte aber den Ausblick für das Gesamtjahr 2013, der eine Gewinnsteigerung vorsieht.