Europas Börsen mit starken Gewinnen - Reihe an positiven Faktoren

Die europäischen Leitbörsen haben am Mittwoch den Handel mit starken Gewinnen beendet. Marktteilnehmer verwiesen auf eine Reihe positiver Faktoren. Der Euro-Stoxx-50 schloss mit einem klaren Plus von 2,43 Prozent.

In der Slowakei haben sich die Regierung und die wichtigste Oppositionspartei auf eine Zustimmung zur Ausweitung des Euro-Rettungsfonds EFSF geeinigt. Ein neues Votum über den erweiterten Rettungsschirm solle bis spätestens Freitag stattfinden. Damit stieg der Optimismus, dass eine Lösung der Schuldenkrise näher rücke, hieß es aus dem Handel.

In einer Branchenbetrachtung zeigten sich am Berichtstag der Banken- und der Autosektor mit den durchschnittlich stärksten Kurszuwächsen. Die ersten drei Plätze im Euro-Stoxx-50 gingen an die Bankenaktien ING Groep (plus 6,76 Prozent auf 39,68 Euro), BNP Paribas (plus 5,70 Prozent auf 35,35 Euro) und Societe Generale (plus 5,97 Prozent auf 23,155 Euro).