Europas Leitbörsen drehen zu Mittag ins Plus

Nach einem uneinheitlichen Frühhandel haben die europäischen Aktienmärkte am Dienstag zu Mittag einheitlich mit Kursgewinnen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 legte 28,61 Einheiten oder 1,28 Prozent auf 2.256,52 Punkte zu.

Für positive Impulse sorgte der überraschend kräftige Anstieg der britischen Industrieproduktion, die sich im Mai so stark wie seit über zwei Jahren nicht mehr ausgeweitet hat. Auch die italienische Industrie weist leichte Anzeichen einer Besserung auf.

Nachdem am Vorabend Alcoa die Berichtssaison zum zweiten Quartal mit besser als erwarteten Ergebnissen eingeläutet hatte, rückten auch in Europa die Metallwerte in den Fokus. Diese zeigten sich weiterhin gut gesucht. Im Branchenvergleich fielen die Gewinne allerdings im Technologiesektor am stärksten aus, wobei der entsprechende Sektorindex vor allem durch die Titel von ASML (plus von 7,81 Prozent auf 42,85 Euro) nach oben gezogen wurde.

Lesen Sie auch