Europas Leitbörsen legen zu Mittag weiter zu

Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag zu Mittag einheitlich mit festeren Kursen tendiert. Damit erholten sich die Indizes von ihren Vortagesverlusten infolge der wenig konkreten Aussagen vom EZB-Chef Mario Draghi zu weiteren geldpolitischen Stützungsmaßnahmen. Der Euro-Stoxx-50 legte 45,52 Einheiten oder 2,01 Prozent auf 2.308,88 Punkte zu.

Die Berichtssaison rückte den Versicherungssektor in den Fokus. So hat sich Europas größter Versicherer Allianz im zweiten Quartal überraschend gut geschlagen, was den Allianz-Papiere einem Plus von 3,47 Prozent einbrachte. Die Aktien von Europas Branchenzweiten AXA drehten nach einem schwachen Start ins Plus und legten ebenfalls nach Zahlen zuletzt um 2,77 Prozent zu.

Im Branchenvergleich befestigte sich der am Vortag noch abgestrafte Bankensektor am deutlichsten. Gut gesucht zeigten sich etwa die französischen Bankaktien von Societe Generale (plus 4,58 Prozent) oder BNP Paribas (plus 3,92 Prozent).

Lesen Sie auch