Europas Leitbörsen zu Mittag uneinheitlich

Die europäischen Leitbörsen haben am Montag zu Mittag ohne klare Richtung tendiert. Der Euro-Stoxx-50 lag gegen 12.25 Uhr 0,54 Prozent im Minus bei 2.463,96 Punkten.

Nach mehrheitlich festerem Start rutschten die europäischen Märkte - ausgehend von den Börsen der Euro-Peripherieländer - abrupt in die Verlustzone ab um jüngst wieder eine teilweise Erholungsbewegung einzuleiten. Am deutlichsten gab der spanische IBEX-35 Index nach, der von den kräftigen Verlusten im Bankensektor belastet wurde.

Auch andernorts tendierten Banktitel schwächer, der entsprechende Branchenindex verzeichnete europaweit die größten Abschläge. Gefragt war indes der Technologiesektor mit der deutschen SAP-Aktie (plus 1,22 Prozent) im Spitzenfeld des Euro-Stoxx-50.

Die wegen eines Gaslecks in der Nordsee jüngst unter Druck geratene Total-Aktie erholte sich zum Wochenstart um 1,12 Prozent. Medien berichteten, dass die Flamme über der leckgeschlagenen Förderplattform des Energiekonzerns erloschen sei.