Europas Leitbörsen schließen mehrheitlich im Plus

Die europäischen Leitbörsen sind am Dienstag mehrheitlich mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich um 7,96 Einheiten oder 0,29 Prozent auf 2.755,70 Zähler.

Weiter im Hoch zeigten sich auch am Ende des Handelstages die europäischen Bank- und Versicherungswerte. An der Spitze des Euro-Stoxx-50 schlossen die Papiere von Deutsche Bank mit einem deutlichen Plus von 2,28 Prozent bei 36,725 Euro.

Auch Societe Generale kletterten um 1,42 Prozent und landeten bei einem Kurs von 31,03 Euro. Die Axa-Papiere schlossen mit einem Aufschlag von 1,84 Prozent, diejenigen der Intesa Sanpaolo mit einem Plus von 1,33 Prozent.

Nicht erholen konnten sich hingegen europäische Autowerte. Daimler-Papiere schlossen mit minus 0,99 Prozent. Volkswagen lagen bei Börsenschluss mit einem Abschlag von 1,08 Prozent bei 165,25 Euro. Der deutsche Autobauer hatte den zweiten Monat in Folge einen Verkaufsrückgang hinnehmen müssen.