Europas Leitbörsen schließen überwiegend im Plus

Die europäischen Leitbörsen sind am Mittwoch nach einem bewegten Handelstag überwiegend mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich um 36,94 Einheiten oder 1,38 Prozent auf 2.708,90 Zähler.

Im Euro-Stoxx-50 schlossen Intesa SanPaolo mit einem deutlichen Plus von 3,43 Prozent bei 1,206 Euro. Noch vor zwei Tagen hatte die US-Ratingagentur Fitch die Bewertung für die italienische Bank von "A" auf "BBB+" gesenkt.

Der Aufwärtstrend der Bankwerte zeigte sich bei Börsenschluss auch bei anderen Titeln. Obschon während des Handelstages Spitzenreiter, schlossen Deutsche Bank etwas weniger hoch positioniert, aber immer noch deutlich im grünen Bereich des europäischen Leitindex mit einem Plus von 1,36 Prozent bei 32,44 Euro.

Volkswagen hingegen mussten bis Börsenschluss einen Abschlag von 0,50 Prozent auf 157,75 Euro hinnehmen. Der deutsche Autobauer hatte in China 384.000 Autos wegen Problemen mit dem Direktschaltgetriebe in die Werkstatt zurückrufen müssen.

Lesen Sie auch