Europas Leitbörsen starten befestigt

Die Börsen in Europa sind am Dienstag fester gestartet und konnten sich etwas von ihren Vortagesverlusten erholen. Der deutsche Aktienindex DAX stieg bis 9.50 Uhr um 0,39 Prozent auf 7.054,00. Der Euro-Stoxx-50 gewann 0,28 Prozent auf 2.855,90. Am Montag hatten die Märkte nach einer Revision des Bonitäts-Ausblicks für die USA durch die Ratingagentur S&P stark nachgegeben.

Für Bewegung sorgten auch neue Unternehmensergebnisse. So stiegen Novartis nach Vorlage von Quartalszahlen des Pharmakonzerns um 2,69 Prozent auf 49,93 Schweizer Franken. Gesucht waren nach überraschend guten Umsatzzahlen die Luxusgüterhersteller LVMH (plus 3,64 Prozent) und Burberry (plus 5,50 Prozent). Schlecht wurden die Zahlen von Tesco (minus 1,13 Prozent) und TeliaSonera (minus 2,09 Prozent) aufgenommen.

Gewinne von um die 2 Prozent sahen während der Automesse in Shanghai auch die deutschen Autobauer BMW, Daimler und VW. Neue Impulse könnten nun die im Verlauf noch anstehenden Goldman Sachs-Ergebnissen bringen.