Europas Leitbörsen starten einheitlich im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Dienstag im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Um 9.45 Uhr notierte der DAX in Frankfurt mit 6.473,92 Punkten, das entspricht einem Plus von 0,46 Prozent. In London stieg der FT-SE-100 0,76 Prozent auf 5.714,25 Zähler. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 stieg 0,49 Prozent auf 2.416,35 Punkte.

Das auf dem jüngsten EU-Gipfel beschlossenen Sparpaket fast aller Mitgliedsländer gab den Börsen Aufwind. Nach dem starken Jahresauftakt spreche die Stimmung an den Aktienmärkten für weiter steigende Kurse, sagte ein Analyst. Die gute US-Vorgabe gab auch positive Impulse.

Die Titel von Santander stiegen im freundlichen Branchenumfeld um 1,30 Prozent auf 6,062 Euro, trotz eines Gewinneinbruchs um ein Drittel. Für die Papiere von British Sky Broadcasting ging es dank eines besser als erwarteten operativen Gewinns um fast drei Prozent hoch. Bei ARM Holdings sorgte ein Umsatzanstieg sogar für Kursgewinne von sechs Prozent.

Lesen Sie auch