Europas Leitbörsen überwiegend leicht im Plus

Die europäischen Leitbörsen haben die Sitzung am Dienstag etwas höher beendet. Der Euro-Stoxx-50 ging mit einem Plus von 0,22 Prozent bei 2.861,67 Zählern aus dem Handel. Positive Impulse lieferten überraschend starke US-Einzelhandelsdaten für November sowie eine freundliche Stimmung an der Wall Street.

Die europäischen Leitbörsen haben die Sitzung am Dienstag etwas höher beendet. Der Euro-Stoxx-50 ging mit einem Plus von 0,22 Prozent bei 2.861,67 Zählern aus dem Handel. Positive Impulse lieferten überraschend starke US-Einzelhandelsdaten für November sowie eine freundliche Stimmung an der Wall Street.

Die Aktien der im Besitz der Familie Berlusconi befindlichen Mediengesellschaft Mediaset schlossen mit einem Kursplus von 3,29 Prozent auf 4,64 Euro. Der angeschlagene italienische Regierungschef Silvio Berlusconi konnte am Berichtstag einen Misstrauensantrag der Opposition in der Abgeordnetenkammer in Rom mit knapper Mehrheit abwehren.

Unter Verkaufsdruck standen hingegen ProSiebenSat.1 mit einem Kursabschlag von 5,74 Prozent auf 21,68 Euro. Der TV-Konzern steht nach Medienberichten möglicherweise vor einem Besitzerwechsel. Die Finanzinvestoren KKR und Permira wollten bis Ende 2011 weitgehend aus dem Unternehmen aussteigen und hätten konkrete Vorbereitungen dafür eingeleitet, hieß es.