Europas Leitbörsen weiterhin freundlich

Die europäischen Aktienmärkte haben am Montanachmittag weiterhin mit freundlicheren Kursen tendiert. Der DAX in Frankfurt kletterte bis 13.55 Uhr auf ein Drei-Jahreshoch von 7.274,00 Punkten, das entspricht einem Plus von 0,80 Prozent. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,77 Prozent auf 3.026,18 Punkte zu.

Unter den Einzelwerten konnten sich Credit Agricole in Paris 3,19 Prozent auf 11,31 Euro verteuern und damit im Spitzenfeld des Euro-Stoxx-50 positionieren. Händler verwiesen zur Erklärung auf einen Medienbericht, wonach die Bank auch ohne zusätzliches Kapital die Basel III-Eigenkapitalregeln erfüllen könne.

Auch Nokia in Helsinki zeigten sich weiterhin mit Kursgewinnen und fungierten mit einem Kursplus von 3,26 Prozent auf 8,39 Euro als stärkster Wert im Euro-Stoxx-50. In Zürich standen Julius Bär (plus 2,66 Prozent auf 44,72 Schweizer Franken) nach der Vorlage von Jahresergebnissen im Fokus. In London legten Xstrata in einem gut gesuchten Minensektor 3,49 Prozent auf 1.466,50 Pence zu.

Lesen Sie auch