Europas Leitbörsen zu Mittag freundlich

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch zu Mittag nach der neuen Geldspritze der Europäischen Zentralbank (EZB) mehrheitlich mit etwas höheren Kursen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,33 Prozent auf 2.528,06 Punkte zu.

Beim zweiten Drei-Jahres-Tender teilte die EZB insgesamt knapp 530 Milliarden Euro zu. Die meisten Marktteilnehmer hatten mit einer Summe dieser Größenordnung gerechnet. Am Nachmittag könnten mit dem Chicago Einkaufsmanager-Index noch einmal US-Daten für Bewegung sorgen, hieß es von einem Marktbeobachter.

Die Geldspritze der EZB sorgte vor allem bei Bankaktien für Aufschläge. Der Stoxx-600 Branchenindex lag in der Übersicht der Indizes mit plus einem Prozent vorne. Im Euro-Stoxx belegten Unicredit mit einem Zuwachs von 3,39 Prozent den ersten Platz. Im CAC-40 waren Credit Agricole mit plus 3,64 Prozent sehr gefragt.

In Zürich verteuerten sich Aktien von Holcim nach Zahlenvorlage um 1,46 Prozent. In London waren ITV der beste Wert mit plus sieben Prozent.