Europas Leitbörsen zu Mittag überwiegend freundlich

Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag zu Mittag überwiegend freundlich tendiert. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,55 Prozent auf 2.345,29 Punkte zu. Börsianern zufolge blicken die Anleger gespannt auf das anstehende Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs der G-20. Zudem hoffe der Markt auf gute Konjunkturdaten aus den USA.

Die Bankwerte zeigten sich in der Markterholung durchwachsen. Einige gehörten wegen der anhaltenden Diskussion um höhere Verluste aus Engagements in Griechenland, eine Stärkung des Eigenkapitals und negativen Aussagen von Fitch weiter zu den schwächsten Werte in den jeweiligen Indizes. Eurozonen-Chef Jean-Claude Juncker will die Banken an der Griechenland-Rettung stärker beteiligen. Zudem kündigte Frankreichs Regierung einen deutsch-französischen Vorschlag für eine stärke Bankenbeteiligung an.

Der Sektorindex für Banken im Euro-Stoxx-50 blieb entsprechend mit minus 1,46 Prozent als einziger Verlierer am Ende in einer Branchenübersicht.