Europas Leitbörsen zu Mittag uneinheitlich

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag im Mittagshandel weiterhin uneinheitlich tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 verlor 1,18 Einheiten oder 0,04 Prozent auf 2.701,51 Punkte. Der DAX in Frankfurt notierte gegen 13.05 Uhr mit 8.219,04 Punkten und einem Plus von 3,31 Einheiten oder 0,04 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London erhöhte sich um 59,22 Zähler oder 0,94 Prozent auf 6.389,71 Stellen.

Die europäischen Leitbörsen haben sich recht unbewegt gezeigt. Aus Asien kamen eher schwache Vorgaben. Anleger warten auf die US-Häusermarktdaten, um abschätzen zu können, ob die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) ihre Stimuluspolitik zurücknimmt.

Weiterhin gefragt waren die europäischen Bank- und Versicherungswerte. Unicredit-Papiere katapultierten sich an die Spitze des Euro-Stoxx-50 und notierten mit einem Aufschlag von 2,01 Prozent bei 4,052 Euro. Daimler notierten wie andere Autowerte im Minus mit einem Abschlag von 1,25 Prozent.