Europas Leitbörsen zur Eröffnung einheitlich mit Kursverlusten

Die Leitbörsen in Europa haben am Freitag im frühen Handel einheitlich mit Verlusten tendiert. Gegen 10.00 Uhr notierte der Euro-Stoxx-50 mit einem Abschlag von 0,68 Prozent auf 2.676,92 Punkte. Bernankes Aussagen haben die europäischen Börsen an die leichtere Tendenz vom Vortag anknüpfen lassen.

Der Chef der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hatte nun die Bereitschaft der Fed, abermals der schwächelnden Konjunktur unter die Arme zu greifen relativiert. Mit S&P droht zudem nun die zweite Ratingagentur den USA mit einer Abstufung der langfristigen Kreditwürdigkeit. Positiv ausgefallene Zahlen von Google hätten vor größeren Verlusten bewahrt, hieß es. Am Nachmittag stehen aktuelle Daten aus den USA auf der Agenda, darunter die Verbraucherpreise und Industrieproduktionsdaten.

Vor dem Hintergrund der für heute zur Veröffentlichung anstehenden Ergebnisse des jüngsten Banken-Stresstests, rückten Bankenwerte in den Fokus. Credit Agricole verloren 1,56 Prozent auf 8,61 Euro.