Europas Leitbörsen zur Eröffnung im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Freitag im frühen Handel überwiegend mit Gewinnen tendiert. Der die 50 führenden Unternehmen in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion umfassende Euro-Stoxx-50 stieg 7,45 Einheiten oder 0,26 Prozent auf 2.851,96 Punkte.

Nach guten Vorgaben aus den USA und Asien sind die europäischen Märkte am Freitag überwiegend freundlich in die Sitzung gestartet. Marktbeobachter berichteten jedoch von einer Zurückhaltung unter den Investoren im Vorfeld des heute noch anstehenden US-Arbeitsmarktberichts.

Gegen den Trend fielen die Versorger mit Verlusten auf, belastet von sehr schwachen RWE-Aktien. Die Aktien des deutschen Energieversorgers rutschten am anderen Ende um 1,63 Prozent auf 37,95 Euro ab.

Der Nahrungsmittelsektor konnte sich nach einer Abstufung durch die Citigroup der Aufwärtsbewegung ebenfalls nicht anschließen. Stark zeigten sich hingegen einige Versicherer nach einer Hochstufung seitens der Citigroup-Analysten.

Lesen Sie auch