Börse baut Verluste aus

9:45 Uhr: Wiener Börse mit 0,51 Prozent im Plus

Die Wiener Börse hat sich im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen freundlich gezeigt. Nach durchwachsenen Überseevorgaben konnte der ATX in einem verhaltenen europäischen Börsenumfeld etwas zulegen.

Am heimischen Markt rückten Raiffeisen International (RI), Telekom Austria und Mayr Melnhof mit neuen Quartalszahlen in den Blickpunkt. Der Flughafen Wien gab zudem neue Verkehrsergebnisse bekannt.

Die Aktien von RI reagierten auf die Publikation der 9-Monatsergebnisse mit einem Kursplus von 2,36 % auf 44,70 Euro. "Die Zahlen waren ziemlich gut und werden am Markt positiv aufgenommen", lautete ein Händlerkommentar.

Negativ wurden die Quartalszahlen von Telekom Austria im Handel bewertet. Die Telekom-Aktie verbilligte sich im Frühhandel um 1,47 % auf 11,43 Euro. Der Geschäftsausblick wurde als Gewinnwarnung eingestuft, hieß es aus dem Handel. Die Analysten von Wood schreiben in einer ersten Einschätzung von einer negativen Überraschung.

Mayr Melnhof-Papiere kletterten um 2,36 % auf 65,46 Euro, nachdem das Unternehmen seine Drittquartalszahlen präsentiert hatte. Flughafen Wien befestigten sich um 0,96 % auf 36,94 Euro. Der Passagierrückgang am heimischen Airport hat sich im Oktober 2009 weiter eingebremst.

Wienerberger legten leicht um 0,42 % auf 12,00 Euro zu. Die Analysten der Erste Group haben ihr Kursziel für den Ziegelhersteller von 15,7 auf 14,0 Euro gesenkt und die Empfehlung "accumulate" bestätigt.

Eine neue Analysteneinschätzung wurde auch zu RHI publik und die Aktie befestigte sich um 0,35 % auf 17,28 Euro. Die Wertpapierspezialisten der UniCredit haben das Zwölfmonatskursziel für den Feuerfestproduzenten minimal von 19,3 auf 19,0 Euro nach unten revidiert. Die Anlageempfehlung "hold" bleibt indessen aufrecht.

Der ATX Prime notierte bei 1.230,88 Zählern und damit um 0,66 % oder 8,05 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 24 Titel mit höheren Kursen, 13 mit tieferen und sieben unverändert. In 4 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 2.905.329 (Vortag: 939.285) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 62,408 (26,50) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.